Infertilität & Kinderwunsch

Hilfe bei Infertilität: Erfüllen Sie sich Ihren Kinderwunsch.
Ihren Kinderwunsch hegen Sie schon lange, aber irgendwie hat es mit einer Schwangerschaft bei Ihrer Partnerin noch nicht geklappt, Sie hegen den Verdacht auf eine Infertilität? Die Gründe für eine Infertilität können sowohl bei der Frau, als auch beim Mann liegen. Qualität und Quantität der Spermien, Veränderungen der Samenleiter und viele andere medizinische Ursachen lassen sich heute – einmal erkannt – behandeln. Wir unterstützen Sie, damit Ihrem Kinderwunsch nichts mehr im Wege steht. Unfruchtbarkeit (Infertilität) ist nicht selten. Ihre Partnerin hat sich gynäkologisch bereits untersuchen lassen, aber es konnte keine Ursache diagnostiziert werden? In Mitteleuropa hat heute etwa jedes sechste Paar Mühe, sich seinen Kinderwunsch zu erfüllen. 10 % der Paare benötigen länger als 2 Jahre, um Kinder zu bekommen.

Endlich schwanger: Finden Sie Ihr Familienglück.
Das Ausbleiben einer Schwangerschaft kann sehr viele Gründe haben. Welche Störungen beispielsweise der Samenleiter oder der Spermien auf Seiten des Mannes Ihrem Kinderwunsch entgegen stehen, können wir durch entsprechende Untersuchungen (u.a. Spermiogramm) für Sie herausfinden – und gezielt handeln.

Spermien aus dem Hoden gewinnen: Eine Hodenbiopsie gibt neue Hoffnung für zeugungsunfähige Männer.
Bei Männern kommt es auch bei mehrfacher Analyse des Ejakulats vor, dass keine Spermien gefunden wurden (Azoospermie). Doch auch diese Männer haben eine Chance sich den Kinderwunsch zu erfüllen. Denn: dass sich im Ejakulat keine Spermien befinden, bedeutet nicht, dass im Hoden keine Spermien produziert werden. Bei der sogenannten TESE (testikuläre Spermatozoenextraktion) werden Spermien im Rahmen einer Hodenbiopsie operativ direkt aus dem Hoden gewonnen. Wir führen diesen Eingriff – wenn er für Sie notwendig wird – schonend und ambulant in den Operationsräumlichkeiten unserer Praxis durch.

Direkt nach der Entnahme des Hodengewebes werden die Proben per Kurier in speziellen Transportbehältern in das IVF-Labor von NOVUM gebracht. Dort werden sie aufbereitet und auf gesunde Spermien untersucht. Falls sich diese finden, werden die Proben eingefroren und für eine Behandlung kryokonserviert.

Ihr Dr. med. Markus Becker